Margreth Rinderknecht in den Kantonsrat


Direkt zum Seiteninhalt

Teure Osterhasen

Persönliches > Journalistische Arbeit

Teure Osterhasen

An Ostern verschenke ich gerne Schoggihasen. Diese kommen mich heuer teuer zu stehen.

Bei strömendem Regen machte ich mich zu Fuss und mit Schirm auf, um süsse Herrlichkeiten zu erstehen.

Im Fabrikladen bin ich nicht die einzige, aber offenbar eine der wenigen mit Schirm. Der Schirmständer ist fast leer. Klar, die meisten sind ja mit dem Auto hier!

Ich zögere kurz, ob ich meinen Schirm wirklich in den Ständer stellen soll. Aber das Regenwasser tropft nicht nur, es rinnt von meinem Schirm; würde ich ihn mitnehmen, gäbe das ein Rinnsal hinter mir her durch den ganzen Laden, mit einer Pfütze überall dort, wo ich stillstehe und strategische Überlegungen anstelle.

Geduld ist gefragt bis ich endlich an die Reihe komme und als ich mit voller Tasche meinen Schirm wieder aus dem Ständer nehmen will, ist der Ständer bereits leer. „Sch…!"

Einer neu angekommenen Kundin rate ich, ihren Schirm beim Einkaufen mitzunehmen und nicht dem Schirmständer anzuvertrauen.

Ich ärgere mich und wünsche der diebischen Person, dass sie sich mit dem defekten Schirmstäbchen ins Auge sticht. Und falls ich beim nächsten Regenwetter jemanden mit meinem einmaligen Schirm herumlaufen sehen, werde ich diese Person ansprechen: „He, Sie, sie haben aber einen originellen Schirm! Er sieht genau so aus wie jener, der mir vor Ostern schamlos geklaut worden ist!"

Margreth Rinderknecht


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü